Online-GAMBAS-Buch

Alle Fragen zur Programmierung, die nicht in die speziellen Themen passen
Antworten
Benutzeravatar
Honsek
Foriker
Beiträge:418
Registriert:Do 4. Okt 2007, 17:01
Kontaktdaten:
Online-GAMBAS-Buch

Beitrag von Honsek » Fr 5. Nov 2010, 12:21

Ein herzliches Hallo an alle Nutzer von GAMBAS,

viele von Ihnen bedauern es sehr, dass es kein Buch zu GAMBAS gibt. Das sah ich auch so und habe mich wild entschlossen, das zu ändern. Ich bin nach 40 Jahren kein Lehrer für Mathematik, Physik, Astronomie und Informatik am Markgraf-Albrecht-Gymnasium in Osterburg mehr und habe das, was viele gern hätten - Zeit. Da ich seit 2005 im Gymnasium UBUNTU und GAMBAS im Informatikunterricht in den Klassen 10 bis 12 einsetzte (auch im Informatik-Abitur), hatte ich viele Schülermaterialien zur Sprache GAMBAS selbst entwickelt, im Unterricht erprobt und in der landesweiten Fortbildung für Informatiklehrer propagiert. Dabei habe ich immer wieder feststellen müssen, dass nur wenige Schulen im Land Sachsen/Anhalt LINUX als Betriebssystem einsetzen und GAMBAS nicht nutzen. Man mag das tief bedauern, es bleibt aber Tatsache. Schulbücher zu LINUX gibt es m.E. nur wenige, zur Programmiersprache GAMBAS keines.

Vorbemerkungen:
Ich habe so viel von anderen aus dem Bereich der freien Software seit vielen Jahren mit LINUX bereits genutzt, so dass ich meinen Teil in der Form eines Buches zurückgeben möchte. Ein Drucken oder ein Verkauf kommt in meinen Planungen nicht vor. Eine entsprechende Lizenz sorgt für die notwendige Sicherheit.
Für so ein Projekt, an dem viele mitarbeiten, muss es - aus meinen Erfahrungen bei anderen Broschüren heraus - immer einen geben, der den Hut auf hat. Trotzdem sollte die Arbeit in Projekt-Gruppen vorangetrieben werden, die für sich autark arbeiten und mit dem Projektleiter zusammenarbeiten. Als Plattform dienen 2 Webseiten. Jede helfende Hand findet seinen Namen in der Liste der Buch-Autoren.

Seit Sommer 2009 recherchiere und arbeite ich täglich viele Stunden an meinem Online-Buch. Die Recherchen sind nach 18 Monaten beendet. Alle mir zugänglichen Quellen wurden ausgewertet und die mir bekannten Foren zu GAMBAS in verschiedenen Ländern sind besucht. Das Konzept des Buches - so wie ich es sehe - ist fertig. Zu jedem Kapitel sind die ersten Teile geschrieben und viele der dazu gehörenden Programme sind entworfen, codiert und getestet. Außerdem bin ich dabei, mir eine Sammlung von Prozeduren und Funktionen anzulegen in der Form von ToolTipps oder 'Code-Schnipseln'. Die Form der Datenspeicherung steht noch nicht fest. Vieles spricht für das Speichern in einfachen Text-Dateien mit dem Vorteil, diese auch extern zu bearbeiten, einfach in die Sammlung einzufügen und problemlos in einer Website zur Verfügung stellen zu können. Der Nachteil besteht darin, keine Syntaxhervorhebung benutzen zu können, womit ich bisher gut leben kann. Als Variante erprobe ich gegenwärtig das Speichern in einer SQLite3-Datenbank und nutze 2 Editoren. Einen mit GAMBAS-Syntaxhervorhebung, einen anderen für Kommentare zum Tooltipp. Nachteil ist die Daten-Pflege, weil alle Daten in einer großen Datei stecken.

Jetzt bin ich an einer Stelle, wo ich Hilfe und Unterstützung benötige. Das Projekt - nennen wir es GAMBAS-Buch - muss auf breitere Schultern gelegt werden, um in einem absehbaren Zeitraum zu starten und fertig zu werden. Das Buch sollte ein Gemeinschaftswerk sein, weil es für die Gemeinschaft der GAMBAS-Nutzer gedacht ist. Die Druckform fällt (vorerst) aus, weil die Veränderungen im Zuge des Umstieges auf die finale Version von GAMBAS 3 noch viele Unwägbarkeiten birgt. Als Alternative plane ich eine Website http://www.gambas-projekt.de, wo die einzelnen Buch-Kapitel und deren Unterkapitel nachzulesen sind. Dazu gibt es immer auch den Text als PDF-Dokument und die erprobten Programme zum Download. Diese Website steht nicht in Konkurrenz zu http://www.gambas-club.de, sondern ist als ergänzende Site gedacht. So eine Veröffentlichung des Online-Buches auf einer Website hat Vorteile, die man erst auf den 2.Blick erkennt. Einerseits werden Fehler oder Unzulänglichkeiten sofort entdeckt sowie angezeigt und können blitzschnell korrigiert werden. Andererseits verträgt so ein Online-Buch auch Sprünge in den Kapiteln und damit eine schrittweise Fertigstellung - es muss nicht alles sofort perfekt sein; hat Zeit zum Reifen.

Wie stelle ich mir die Zusammenarbeit mit Ihnen an UNSEREM GAMBAS-Buch vor, wenn Sie das für eine gute Idee halten?

Zuerst sollte das Konzept aus der Sicht von Vielen gelesen, auf http://www.gambas-club.de in einer eigenen Rubrik ausgiebig diskutiert und festgezurrt werden. Nichts ist kontraproduktiver als der ständige Wandel eines Konzeptes!
Eine Gruppe mit soliden Englisch-Kenntnissen muss immer ein Auge auf die Mailing-Listen zu GAMBAS haben und entsprechende Anfragen starten und auswerten können.
Es müssen die (Muster-Programme) geprüft, weiterentwickelt und mit ausreichenden Kommentaren versehen werden.
Zeitgleich ist die Sammlung von Code-Schnipseln zu entwickeln, wobei da noch das Konzept zu prüfen ist. Aber das Sammeln kann jeder vorantreiben und die ToolTipps in geeigneter Form einreichen. Wenn das ein eigener erprobter Tooltipp ist, dann gehört der Name des Verfassers dazu oder die Quelle, wenn man den Tipp im Internet fand. Diese Sammlung wird zügig im Netz veröffentlicht.
Die fertigen Kapitel sind vor dem Erscheinen im Netz zu redigieren. Das betrifft den fachlichen Inhalt, die Diktion und die Form der Darstellung. Dafür habe ich bereits einige Interessierte gewinnen können. Fertige Artikel erscheinen auf der Website mit den o.a. Download-Möglichkeiten.

Ja, das war es auch schon, was ich sagen oder besser schreiben wollte. Jetzt bin ich gespannt auf Ihre Kommentare und Anregungen.

Mit freundlichem Gruß und dem sehr ernst gemeinten Angebot zur Zusammenarbeit mit allen Interessierten

Honsek
Honsek (https://www.gambas-buch.de)
---> Wenn Du eine gute Antwort erwartest, musst Du sehr gut fragen!

Ray65
Foriker
Beiträge:115
Registriert:Fr 3. Okt 2008, 15:00
Wohnort:Uttenweiler, Ba-Wü
Kontaktdaten:

Re: Online-GAMBAS-Buch

Beitrag von Ray65 » So 14. Nov 2010, 12:45

Hallo Honsek, hallo Community,

Dann werde ich jetzt nach über 30 Views mal den Anfang machen...

Dein Idee finde ich Grundsätzlich gut. Es wird wirklich Zeit das über Gambas, besonders in deutscher Sprache, mehr Infos zu finden sind. Leider gab es schon viele Ansätze und Versuche was auf die Beine zu stellen. Bis jetzt sind diese gute Vorsätze aber im Sande verlaufen. Auch ich wollte mal ein Programmieranleitung verfassen. Was aber nach 3 Seiten bereits ad Acta gelegt wurde. Das Hauptproblem ist, zumindest mal bei mir, was Du jetzt hast und die meiste von uns nicht: Zeit. Der Hauptgrund von alle bisher gescheiterte Projekten vermute ich mal. Wenn aber so ein Vorhaben auf mehrere Schulter verteilt wird kann ich mir gut vorstellen dass dieses Projekt ein Erfolg wird. Lieber 20 Leute die je ein Thema verfassen als einer der für 20 zuständig ist.

Ich habe mir dein Projektseite mal angesehen. Ist auf jeden Fall ein guter Ansatz. Also, auf meine Unterstützung kannst Du rechnen. Natürlich im Rahmen meine zeitliche Möglichkeiten. Aber wie bereits gesagt: Wenn auf mehrere Schulter... In diesem Sinne an der Community: Nicht 'Schauen wir mal...', sonder: 'Packen wir es an!'

Grüße und auf einen baldigen Anfang...
Raymond
"Man kann kein Programm idiotensicher machen, weil die Idioten so erfinderisch sind!"

grefabu
Foriker
Beiträge:15
Registriert:Sa 15. Apr 2006, 13:49
Wohnort:Bad Homburg
Kontaktdaten:

Re: Online-GAMBAS-Buch

Beitrag von grefabu » Di 23. Nov 2010, 19:14

Moin Honsek,

nur so ne Frage, warum nicht weiter am Gambas Buch unter wikibooks arbeiten?

Grüße

Gregor
Siegen tut, wer öfters aufsteht als hinfällt. [irgend jemand]

Benutzeravatar
Honsek
Foriker
Beiträge:418
Registriert:Do 4. Okt 2007, 17:01
Kontaktdaten:

Re: Online-GAMBAS-Buch

Beitrag von Honsek » Mi 24. Nov 2010, 09:59

Hallo Gregor,

über die Mitarbeit am existierenden GAMBAS-Wiki hatte ich durchaus nachgedacht. Es ist aber immer noch mein Ziel, ein BUCH zu schreiben, das man in der Hand halten kann, liest und dabei interessante Abschnitte markiert, Hinweise an den Rand schreibt oder wichtige Seiten mit Lesezeichen kennzeichnet. Ein erster Schritt auf dem Weg dorthin soll meine eigene Website sein. Dabei bin ich mir durchaus bewusst, die Kräfte gegenwärtig nicht zu bündeln, sondern sie zu splitten. Deine Zeilen haben mich aber nachdenklich gemacht.

Wichtig ist mir aber die Unterstützung von Anwendern von GAMBAS - deren Zahl m.E. sehr überschaubar gering scheint - um Programme zu testen und einzelne Kapitel Korrektur zu lesen.

Mit freundlichem Gruß

Honsek
Honsek (https://www.gambas-buch.de)
---> Wenn Du eine gute Antwort erwartest, musst Du sehr gut fragen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste