imap in gambas

Spezielle Fragen zu Netzwerk-Protokollen, DNS, Socket ...
Antworten
capodastro
Foriker
Beiträge: 2
Registriert: Mo 30. Apr 2007, 10:55
Wohnort: oesterreich
Kontaktdaten:

imap in gambas

Beitrag von capodastro » So 1. Jun 2014, 20:05

Hallo,
da ich eine alternative für das Programm "CheckGmail" schreiben möchte, versuche ich den folgenden abschnitt in Gambas zu übersetzen:

''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
import imaplib
import email
mail = imaplib.IMAP4_SSL('imap.gmail.com')
mail.login('user_name', 'pwd')
mail.list() # Lists all labels in GMail
mail.select("inbox", readonly=True) # connect to inbox.

# Count the unread emails
status, response = mail.status('INBOX', "(UNSEEN)")
unreadcount = int(response[0].split()[2].strip(').,]'))
print 'unreadcount: '
print unreadcount

# Search for all new mail
status, email_ids = mail.search(None, '(UNSEEN)')
print 'all new mail: '
print email_ids
...
...
''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Es ist mir gelungen den Code für die globale Funktionalität in python fertig zu screiben, jetzt kommt noch die gui dazu: ich möchte es in Gambas erledigen. Selbstverständlich könnte ich programmatisch bash ansprechen und die Sache "diskret" skriptweise in python auf bash laufen lassen. Das wäre aber peinlich :) Hat jemand eine Ahnung über eine funktionierende gambas Übersetzung für den obenstehenden Code? Danke in voraus.
PS ich wollte auch eine kleine Utility upladen, gibt es eine solche Möglichkeit? Auch hier vielen Dank!
capodastro

tux_
Moderator
Beiträge: 943
Registriert: Di 11. Nov 2008, 20:05
Kontaktdaten:

Re: imap in gambas

Beitrag von tux_ » So 1. Jun 2014, 22:03

Selbstverständlich könnte ich programmatisch bash ansprechen und die Sache "diskret" skriptweise in python auf bash laufen lassen. Das wäre aber peinlich :)


Muss es nicht. Gambas eignet sich als Sprache, um pure Frontends fuer Konsolenprogramme zu erstellen. Das steht eigentlich sogar mehr im modularen Gedanken, der von Programmierern ja i.d.R. hochgehalten wird. Der Prozessteuerung ist im Gambas-Buch ein ganzes Kapitel[0] gewidmet, mit einem Highlight in der Steuerung von Gnuplot[1] ueber eine minimale GUI.

Hat jemand eine Ahnung über eine funktionierende gambas Übersetzung für den obenstehenden Code?


Mir faellt dazu nichts ein... Wir haben gb.net.smtp fuer SMTP, gb.net.pop3 fuer POP3, aber kein gb.net.imap fuer IMAP. Aus der hintersten Ecke draengt sich aber gerade eine *vage* Erinnerung in mein Bewusstsein, dass es zu einer IMAP-Komponente einmal eine Diskussion gab. Wenn es sie gab, war sie aber scheinbar fruchtlos.

Ohne dass Gambas eine eigene Komponente fuer IMAP mitbringt, hast du nur zwei Moeglichkeiten: du greifst auf ein externes Programm/eine externe Bibliothek zurueck oder implementierst das Protokoll ueber die Primitiven aus gb.net selbst. Ich wuerde in jedem Fall zur ersten Variante greifen...

PS ich wollte auch eine kleine Utility upladen, gibt es eine solche Möglichkeit?


In einem Beitrag? Das geht: erstellst du deinen Beitrag, ist unter dem "Absenden"-Button ein Bereich, in dem du einerseits Beitrags-Optionen auswaehlen und andererseits Dateianhaenge verwalten kannst.

[0] http://www.gambas-buch.de/dw/doku.php?id=k21:start
[1] http://www.gambas-buch.de/dw/doku.php?id=k21:k21.3:k21.3.6:start
Achtung: Es passiert, dass ich einen frisch geschrieben Beitrag innerhalb von 10 Minuten noch 3-4 Mal aendere!

capodastro
Foriker
Beiträge: 2
Registriert: Mo 30. Apr 2007, 10:55
Wohnort: oesterreich
Kontaktdaten:

Re: imap in gambas

Beitrag von capodastro » Mo 2. Jun 2014, 13:12

Danke tux_ !
Ja, das wirkt auf mich erleichternd weil ich immer einen solchen Eindruck hatte :)

Vor Jahren (Gb2) hatte ich mir das Beispielprogramm "terminal" manipuliert und nach dem:
- die Konsole startet mit root rechten oder bleibt unsichtbar und startet Programme / Dokumente als root.
- ich bin Suse Anwender und ganz egoistisch hatte das ganze "su" anstatt "sudo" basiert geschrieben, aber die Anpassung ist nicht das Ende der Welt.
- es könnte sogar sein dass ich die "erste Version" hier geladen hatte :) Sinn der Sache war alle Bash Befehle nebst Konfigurationsdateien oder den File Manager ohne Passwort starten zu können, und immer mit einen einzigen Klick.

Jetzt habe wieder ein bisschen programmieren anfangen können: als erste habe ich mir das gleiche in Gb3 angefertigt. Das war mein Plan B für das Mail Programm, jetzt ist Plan A. Als erster Beitrag könnte ich anpassen solche "versteckten Konsolen" für den allgemeinen Gebrauch. Aber zuerst möchte ich mal das Buch studieren weil meine Arbeit war nur intuitiv gewesen. Danke auch für die Links!
capodastro

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste